embele

WHAT YOU WANT

 

News

03.07.2018

3rd OIAM acoustic song / lately... homepage's 3rd anniversary


Der aktuelle Song entstand in Etappen. Es gab ein Zupfing zu Beginn, welches in der aktuellen Version gar nicht mehr da ist. Dennoch basiert der Song darauf, er hat sich nur in eine andere Richtung entwickelt. Da dudelt man so rum und es bleibt trotzdem eher dünn, bis man dann zusammen auf neue Ideen kommt und sich gegenseitig die Bälle zuspielt. Zack, dann geht es voll nach vorn und nun ist eine erste brauchbare Acoustic Version dabei heraus gekommen. Text kam step by step dazu und die Melodien kamen dann so von alleine. 

Da es sich um eine erste Version handelt sind wir damit erstmal zufrieden, wollen aber weiter daran arbeiten. Der Song trägt den Titel CHAMP I0N und ist in der Rubrik MUSIC als Download anzuhören

Aus zeitlichen Gründen war es mir nicht möglich, den dritten Geburtstag der Homepage gebührend zu erwähnen und hochleben zu lassen, von daher nachträglich ein herzliches

Rock on ...

12.05.18

Once In A Month 's second acoustic song online

Kreativität ist nicht limitiert und so kommt schon direkt ein zweiter Song auf die Homepage, der genauso wie der erste, noch nicht vollendet ist, aber schon eine erste Vorab-Version im Akustik-Gewand existiert. 

Dieser trägt den Titel MOTH und ist wieder eine Kooperationsarbeit. Auf den von Thorsten geschriebenen Song habe ich einen Text gelegt und den entsprechenden Gesang beigesteuert. Der Song ist sehr dynamisch und besitzt zudem eine gute Athmosphäre, lebt von den kleinen Details und Melodien.

Genau wie ALWAYS ULTRA wird sich der Song wohl im Laufe der Zeit noch verändern und wandeln, möglicherweise werden noch Teile hinzugefügt...wir werden sehen. Alles ist im Fluß...

Steht wie gewohnt in der Rubrik MUSIC als Download zur Verfügung !

30.03.2018

rebirth of a legendary tale

"Die Zeit vergeht wie im Flug wenn man Spaß hat..." und so ist es nun auch schon ein gutes Dreivierteljahr her, als ich beschloß, mich mal wieder bei einem guten alten Freund zu melden, den ich ewig nicht mehr gesehen hatte. Das war eigentlich längst überfällig. Und dann kam es , wie es kommen mußte und wir trafen uns kurz nach unserem Telefonat und sinierten einen schönen langen Abend über die alten Zeiten und was nun aus uns geworden war.

Wir kennen uns schon sehr lange und was uns (unter anderem) immer schon verbunden hat, ist die Musik. Früher haben wir immer viel gejammt und auch zusammen geschrieben und aufgenommen, wenn es die Zeit erlaubte und / oder wir einen Anlass hatten, den wir musikalisch untermalen wollten. Da es eben zeitlich nicht immer möglich war, hatten wir uns das Ziel gesetzt, uns mindestens einmal im Monat zu treffen, um zusammen zu zocken. Und weil wir einen Namen für unser Projekt brauchten, tauften wir das Kind kurzerhand Once In A Month 

Die frühesten Aufnahmen, die wir zusammen gemacht haben, sind aus dem Jahre 1997. Jetzt, mehr als zwanzig Jahre später, haben wir das Projekt reaktiviert und begonnen, wieder kreativ zusammen zu arbeiten. Die Freude darüber, wie gut es schon nach kurzer Zeit voran geht, ist auf beiden Seiten groß. Und wir sind darüber hinaus offen für die Beteilung Dritter an unserem Projekt.

Once in a month sind: Thorsten Froesch und Mark Bendick

In der Rubric MUSIC ist der erste Song ALWAYS ULTRA im Acoustic Set zu hören !


Viel Spaß und rock on ...


 

07.08.2017

the new album "purple star" out now !!!

Es ist endlich fertig geworden...dieses Mal hat es wirklich lange gedauert, bis ich mit allem fertig war. Eigentlich wollte ich noch einen weiteren Song mit drauf packen, aber irgendwie fügte dieser sich nicht so richtig ein und da habe ich beschlossen, ihn für die kommenden Sachen zu verwenden. Ich habe mich bei diesem Album erneut dazu entschieden, zwei Coverversionen mit draufzupacken, da ich mich für keine der beiden so recht entscheiden konnte ;) Mir gefielen beide so gut, daß ich auch kurzerhand beide nahm.

Die eigenen neuen Songs sind die bisher am besten ausgearbeiteten Sachen, die ich überhaupt gemacht habe. Natürlich bin ich dementsprechend stolz auf meine Produktion. Ich denke, dieses Album ist sehr abwechslungsreich geworden, es bietet sowohl für die härte Gangart als auch die etwas seichteren, melodischen Momente etwas. Es beinhaltet zehn neue Songs bei einer Spielzeit von 45 min.

Das Artwork hat ebenfalls ein gutes Jahr Schaffensphase hinter sich. Immer wieder veränderte es sich und nun bin ich mit dem Endresultat zufrieden. Eine kleine Finesse bietet es auch, so daß jedes Exemplar etwas Individuelles hat...eben ganz nach meinem Geschmack !

Trackliste und Artwork findet ihr in der Rubrik Discography

Bei Interesse einfach melden ;)

20.07.2017

"don't get excited" ... newest embele song...out now !

Peu à peu geht es mit den Arbeiten zum neuen Album auf die Zielgerade. Wieder ist ein neuer Song fertig geworden, und dieser hat die bisher bestehende Reihenfolge nochmal gut durcheinander gewirbelt. Der Song geht im Refrain gut nach vorne, nachdem er gemächlich beginnt.

Ich freue mich sehr zu sehen, wie sich die neuen Sachen zu den schon etwas älteren ergänzen und eine Gesamtbild formen, das sich schon sehen lassen kann. Es wird allgemein ein sehr abwechslungsreiches Album werden, das mehr und mehr den Fokus auf die kleinen Details legt und damit auch interessant bleibt.

Am Artwork haben sich nochmals auf den letzten Metern entscheidene Weichen gestellt und einige Veränderungen mit sich gebracht. Dies sind aber alles deutliche Verbesserungen, die auch richtig klasse aussehen. Picsart steht momentan genauso wenig still wie das Tascam !

aber...don't get excited ! ;)

16.07.17

new embele song " Q - Funk" online available

Die Aufnahmen zum neuen Album nehmen nun langsam konkrete Formen an, das Artwork ist so gut wie fertig, Songs gibt es auch schon (fast) genug, so daß ich mit einer Veröffentlichung nicht mehr lange warten werde. Es fehlen zwar noch so ein-zwei Songs, um die ganze Sache rund zu machen, aber das ist nur noch eine Frage der Zeit, und da bin ich schon sehr zuversichtlich... ;)

Heute stelle ich Euch einen weiteren Song von dem neuen Material zur Verfügung. Dieser trägt den Titel "Q - Funk" und diese Abkürzung hat sowohl inhaltlich, als auch emotional mit der Entstehung und der Strucktur des Songs zu tun. Die Instrumentierung ist diesmal aber eher klassisch geraten.

Wie immer in der Rubric MUSIC zu hören...

29.06.17

homepage's second anniversary

Yeah !

Das zweite Jahr ist rum und es ist weiterhin einiges passiert. Nachdem nun Stress und Hektik des Ortwechsels völlig vorbei waren, konnte ich mich wieder dem Schreiben widmen. Doch ich habe gemerkt, dass es mir nicht immer so leicht fiel, Neues zu erfinden. Somit reduzierte sich auch der Output etwas, aber das empfinde ich eher als Bereicherung, denn für die einezelnen Songs nehme ich mir viel mehr Zeit und das Ergebnis stellt mich auch zufrieden.

Nachdem Anfang Oktober das letzte Album "Times there are a changin' " fertig war, mußte ich erstmal musikalisch den Kopf frei bekommen, daher fing ich wieder an, Songs zu covern, um weiter in Übung zu bleiben und mehr an den Details zu arbeiten. Denn die sind es meiner Erfahrung nach, die den feinen Unterschied machen. Und es macht auch viel Spaß ... ;)

Ich arbeite weiterhin fleißig an einem neuen Album, aber ich habe noch nicht genügend Songs zusammen. Die aktuelle Trackliste zählt acht Songs aber 11 bis 12 sollten es diesmal schon sein ! Der Titel steht hingegen schon fest...: purple star  Ich verneige mich vor Prince und auch vor David Bowie, deren beider Verlust mich schmerzlich getroffen hat !  Die eigenen Songs sind ja auch schon zum Teil hier auf der Seite zu hören. Es ist ein spannendes Projekt und ich freue mich wie immer, es fertigstellen zu können. Es muß rund sein, dann ist es perfekt. Das Artwork ist natürlich auch schon in Arbeit... ganz nebenbei ;) und es fühlt sich auch bisher ganz gut an, aber es ist noch nicht komplett fertig.

In diesem Sinne

Stay tuned

&

rock on

21.05.2017

new embele song "freshly dead" in memoriam to chris cornell

Bevor es hier zu Unstimmigkeiten bezüglich der leichten Ironie des Titels kommen könnte, möchte ich sagen, das dieser bereits feststand, als ich diesen neuen Song schrieb. Das das Ableben von Chis Cornell (*1964 - +2017) dann so aus heiterem Himmel dazukam, war im Zusammenhang nicht beabsichtigt. Das ich ihm aber die Ehre erweisen wollte, war für mich unumstößlich und somit führte ich beides zusammen.

Meine Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Kindern , wir alle werden Dich sehr vermissen, Chris...

04.05.2017

brandnew embele song " trip away again " now available

Es ist mal wieder ein neuer Song fertig geworden, der teils einen längeren Schreibprozess durchlebte, an anderen Stellen jedoch spontan aus einem Jam heraus entstand, und somit eine gute Mixtur aus dem wurde, was ich gerne mache. Ein solides Grundgerüst und sich dann daran probieren und sehen, was dabei herauskommt. In diesem Fall habe ich, denke ich, ein glückliches Händchen bewiesen. Mir ist eine gute Dynamik geglückt, die auch recht vielseitig ausgestaltet ist. Inhaltlich geht es auch genau darum, sich hingeben und fließen zu lassen und den Moment zu spüren...trip away eben !

Wie immer in MUSIC verfügbar

new release "Flashbeat - Walking White EP" out now

Erste greifbare Ergebnisse, seit sich sowohl die Produktionsmannschaft, als auch die Räumlichkeiten komplett verändert haben. Wir sind sehr zufrieden mit dem Endresultat, wobei natürlich immer noch Luft nach oben ist. Vier neue Songs sind drauf und dieses Mal war das Songwriting eine komplette Mannschaftsleistung. Die Produktion ist sehr differenziert und dynamisch abgemischt und ein echter Schritt nach vorne !

Stilistisch tasten wir uns weiter vor und betreten gerne neue Gebiete. Aber der Rock'n'Roll wird nie ganz außer Acht gelassen. In der Rubrik MUSIC findet ihr den Song DESERT SONS zum antesten...

viel Spaß FLASHBEATZ

15.04.2017

new song "all this time" online

Lange Zeit, für meine Verhältnisse jedenfalls, ist es nun her, daß ich an neuen Sachen gearbeitet habe. Nun bin ich soweit, einen neuen Song online zu stellen, der das nächste Album wohl zieren wird und auch eine gewisse repräsentatitve Rolle inne hat. Ich habe diesmal den Fokus ganz klar auf Harmonie- und Melodieentwicklung gelegt, jedoch konnte ich es nicht lediglich darauf bewenden lassen und mußte mir einen außergewöhnilichen Schluß als Wendung einfallen lassen. Dies ist mir hier geglückt und ich bin sehr stolz auf die Version, die ich jetzt habe (Wobei die Gesangsparts noch verbesserungswürdig sind) aber da ist ja noch was machbar !

18.02.2017

embele covers "when doves cry" from prince

Ebenso tragisch wie der Tod von David Bowie war auch das Ableben von Prince im letzten Jahr. Und da ich Prince seit Jahrzehnten verehre bin ich natürlich auch persönlich sehr betroffen und berührt. Ein unvergleichbarer Charakter, ein genialer Songwriter und Instrumntalist. Und selbstverständlich auch ein begnadeter Sänger, kurz um: ein Star !

Wenn Bowie der Blackstar ist, ist Prince der Purplestar !

Und weil kein anderes Album als "Purple Rain" seinen lilafarbenen Kultstatus mehr wiederspiegelt, als irgendein anderes, lag es nahe, einen Song von diesem Album auszuwählen. "When doves cry" ist seit je her einer meiner Lieblingssongs von ihm, deshalb war die Wahl schnell getroffen.

Meine Interpretation ist zugegeben sehr eigenwillig und teilweise (mit absoluter Absicht !) etwas schräg. Und weil ich erstens an seine genialen Fähigkeiten auf der Gitarre nicht einmal ansatzweise herankomme und ich auch eine typische Embele Version kreieren wollte, habe ich mich entschlossen, den Song als Gerüst aufzubauen und mit meinen Möglichkeiten auszuschmücken. Das Ergebnis ist überraschend ;)

Wie immer in der Rubrik MUSIC

02.02.2017

embele covers "lithium" from nirvana

"Nevermind" teilte 1991 alles in vorher und nachher... als Nirvana mit ihrer zweiten Platte im Nu die Charts eroberten, weil der Überhit "Smells like teen spirit" wie eine Rakete direkt durch die Decke ging und Grunge auf einmal zu einem Mainstream Phänomen wurde, und diese eigentliche Nischenmusik für alle kompatibel machte. Genauso erfolgreich waren danach auch die anderen beiden Singles "Come as you are" und eben auch "Lithium"...

Dieser Songs hat einen sehr ernsten Hintergrund, setzt er sich doch mit der Drogensucht des Protagonisten Kurt Cobain auseinander, indem er sich selbstkritisch beleuchtet und seinen gepeinigten Seelenzustand nach außen ans Licht bringt.

Der Song hat mir einiges abverlangt und da ich immer der Meinung gewesen bin, daß Cobain nicht wirklich der beste Sänger war... musste ich mir doch selber eingestehen, das es nicht immer einer guten Stimme bedarf, um Emotionen authentisch rüberzubringen... was Kurt Cobain bei den Studiosessions zu Nevermind da mehrfach eingesungen hat gehört jedoch schon zu seinem Besten... hervorragend aufgenommen und abgemischt von Butch Vig.

In der Rubrik MUSIC findet ihr meine Version des Songs...

27.01.2017

embele covers "enjoy the silence" from depeche mode

Einen Song mit einem derartig großem Wiedererkennungswert zu schreiben ist der Traum eines jeden Songwriters.

Diesem seinen eigenen Stempel aufzudrücken ist nicht nur eine große Ehre, sondern auch ein Heidenspaß ! Und so wie Dave Gahan in dem dazugehörigen Video mit Krone und Schärpe durch die Wildnis stiefelt fühlt es sich auch an, diesen Song zu covern...man spürt eine gewisse Erhabenheit. Ein Klassiker halt.

In der Rubrik MUSIC zum download bereit...

23.01.2017

embele covers "just like heaven" from the cure

Schon wieder ein Cure Song !!! Jetzt reicht es doch auch mal...  ;)

Nein, tut es nicht ! The Cure sind eine wegweisende Band der 80er Jahre, für mich ganz besonders, weil ich sehr viele Erinnerungen mit ihrer Musik verbinde und die Songs einfach auch nicht altern, und wenn doch, dann sehr ehrwürdig.

Vom Album "Kiss me, kiss me, kiss me", das für mich wie kein anderes die Vielseitigkeit der Band repräsentiert, einer der schönsten Lovesongs überhaupt.

In der Rubrik MUSIC wie immer als Download verfügbar...viel Spaß damit.

 

21.01.2017

twenty years of musical disaster

Es ist an der Zeit, nach gut 20 Jahren mal Revue passieren zu lassen und zu sortieren. Ich habe damals angefangen, meine eigene Musik aufzunehmen und wollte dies auch weiterhin tun. Nachdem ich 1996 meine ersten eigenen Aufnahmen fertiggestellt hatte, dauerte es jedoch weitere vier Jahre, bis ich mich erneut ans Aufnehmen machte, die Instrumentierung massiv erweiterte und mich vom Songwriting her soweit öffnete, das man das aus heutiger Sicht auch als orientierungslos bezeichnen könnte. Ein weiteres Jahr später nahm ich mein letztes Album unter meinem alten Synonym JAM auf. Danach passierte lange, lange nichts mehr, da ich andere Prioritäten in meinem Leben hatte, bzw. die eigene Musik rückte einfach sehr in den Hintergrund.

Erst 2013 kam ich dann über einige Umwege wieder dazu, weil ich mir für relativ kleines Geld ein neues, digitales Vierspurgerät zulegte. Das alte Vierspurgerät, womit ich meine vorherigen Aufnahmen gemacht hatte, war ja noch ein Kasettendeck...also völlig antik und total retro ;)

Damit begann für mich eine neue Ära, und somit musste auch ein neuer Künstlername her... der war dann auch sehr schnell gefunden, denn er existierte schon. Und zwar wurde er von meinem Freund Rodolfo kreiert, als er mit seiner Band No 'XQ's Aufnahmen anfertigte, die sie mir widmeten, weil ich zu dieser Zeit als Zeichner für sie tätig war. In dieser Zeit wuchs auch mein Interesse am Heavy Metal und Independent-Sound, der nicht so typisch und alltäglich war...es war chic, etwas "Krummes" oder "Schräges" zu spielen.

Ich begann 2013 damit, Aufnahmen meiner Band FLASHBEAT in meiner eigenen, akustischen Art und Weise zu vertonen, um mich an die Handhabung meines neuen Equipments zu gewöhnen. Als ich dieses Projekt abgeschlossen hatte, begann ich nahtlos Anfang 2014 damit, meine ersten eigenen, neuen Songs aufzunehmen und schon wenig später hatte ich "Rebel's Revenge" im Kasten. Die Erfahrungen, die ich während der Aufnahmen gemacht hatte, kamen mir natürlich immer mehr zu Gute und mein erstes "persönlicheres" Werk "NINE" wurde noch vor dem Jahreswechsel 2014/2015 fertig. Damit konnte ich sehr zufrieden sein. Zwei Alben in einem Jahr... das war ein guter Schnitt !

2015 folgten dann die beiden Alben "Evolutionary Diseases" und "The holy death", welche nochmehr am Sound feilten und mittlerweile auch mit erweiterter Technik, sprich: neuem 8-Spur-Gerät aufgenommen wurden. Zum Zeitvertreib machte ich mich auch noch an einige Coverversionen meiner eigenen Helden der 80er und 90er Jahre ran und fasste alles unter dem Namen "Jumping someone else's Song" zu einem weiteren Album zusammen.

2016 nahm ich dann die aktuellen beiden Alben "Embele" und "Times they are a changin' " auf. Somit bringe ich es nunmehr in gut zwanzig Jahren zu stolzen neun Studioalben und einem Coveralbum, wobei der Begriff Studio natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist, da es sich ja immer um Demoversionen handelt...

Aktuell schreibe ich Songs für ein neues Album, das, wenn ich meinen Schnitt weiterhin halte, wahrscheilich in der ersten Jahreshälfte fertig sein könnte, wir werden sehen.

In diesem Sinne

ROCK ON

28.12.2016

embele covers "cake by the ocean" from DNCE

Wenn es einen Song in diesem Jahr gab, der den Sommer mehr als alle anderen repräsentiert, dann ist es für mich dieser !

Absolut lässig und gelassen, sexy und mega groovy. Der Basslauf ist omnipräsent und lässt einen nicht von der Tanzfläche runter. Den Gesang habe ich zweistimmig gelassen, wie es auch im Orginal ist, nur habe ich alles etwas dreckiger gesungen.

Von DNCE hatte ich vorher noch nicht gehört, aber hiermit ist ihnen ein echter Wurf gelungen. Und im Sinne von: den Sommer zurück ins Jetzt holen und das entsprechende Feeling dazu !

Feiert euch und das Leben !


18.12.2016

first recordings of an forthcomin' album have just begun

Das Jahr ist noch nicht ganz vorbei, da bahnen sich schon wieder neue Ideen ihren Weg ans Licht. Es liegt nun mal an der Natur der Sache, das sich auch mal heftigere Klänge Gehör verschaffen und dafür steht auch schon ein erstes Gerüst eines neuen Songs.

Stay tuned...happy christmas and happy new year 2017

01.11.2016

twentieth anniversary "4tracks1way" the first own recordings 1996

Ich kann mich noch gut daran erinnern, es war Frühjahr, ich wohnte zu dieser Zeit in der MASOMA-WG und hatte von einem Freund mein erstes Vierspurgerät gekauft. Ein Tascam Portastudio 464, ging gerade aus der Mode zu dieser Zeit, weil das Zeitalter der Digitalisierung der Medien einsetzte und das Portastudio als relativ klobiger Cassettenrecorder von der Größe eines Aktenkoffers doch so langsam ausgedient hatte. Die noch analoge Technik forderte einem auch schon ein gewisses Geschick ab, gerade wenn man, wie ich, gar keine Vorerfahrung hatte.


Diese ersten Aufnahmen sind wohl eher als Zeitdokument zu bewerten, als das sie schon von einem besonderen künstlerischern Anspruch zeugen, aber ich habe dennoch mit so etwas wie einem eigenen Stil geliebäugelt, was sich in einigen Riffs schon abzeichnete. Meine Vorliebe zu den Songs von PJ Harvey wurde zum ersten Mal dokumentiert, "Water" ist der erste klägliche Versuch, einen Coversong aufzunehmen, aber da die Rhythmik etwas strange ist, ist es auch eine ganz coole Version geworden. Meine ersten eigenen Songs sind aber im allgemeinen eher als zaghafte Versuche einzuordnen, da fehlte noch Struktur, musikalische Erfahrung und spielerisches Können.

Ich stelle diesen Song von PJ Harvey (NEW "WATER" CUT) in der Rubrik MUSIC online.

25.09.2016

last song "acid cola" of the new album

Der letzte Song der CD ist auch der letzte, den ich aufgenommen habe. Der Titel ist eine Metapher auf meine eigene Musik und hat für mich auch eher eine ironische Bedeutung. Ich wollte unbedingt einen richtigen Abschlußsong schreiben, etwas episches, etwas nachdenkliches, etwas, was die ganze Sache perfekt abrundet. Und so ist "Acid Cola" entstanden (die Wortkombination gefiel mir auf Anhieb :)

Der Song beginnt recht ruhig und steigert sich dann etwas, bis er zum Schluß ausbricht und sich komplett entfaltet. Die Struktur des Songs habe ich genau vorbereitet, während die Instumentierung bis zur Aufnahme gar nicht feststand. Ein gutes Beispiel für die Planung und Spontanität, von der ich bereits sprach. Und auch das Zitat von Nietzsche passt für mich perfekt !

Da ist es nun, das erste Album aufgenommen im 62nd State Studio, es hat diesesmal länger gedauert als sonst, aber das war im Nachhinein auch richtig und wichtig. Ich bin wirklich zufrieden und auch ein bisschen stolz auf das, was ich habe entstehen lassen. Ich werde weiterhin immer wieder versuchen, meine eigenen Ergebnisse zu optimieren. Meinen Sound habe ich längst gefunden, und diesen möchte ich auch weiterhin immer wieder ausbauen, Instrumente hinzufügen, und versuchen, sie so zu erlernen, damit ich sie auch einsetzen kann. Das Album geht jetzt in die Produktion, bei Interesse einfach melden.

Viel Spaß beim Hören, der Song steht wie immer in der Rubrik MUSIC für euch zur Verfügung.

At last ... Rock on !

24.09.2016

"times they are a changin' ", the next embele album

Es ist soweit, das neue Album ist im Kasten und bekommt gerade den letzten Schliff. Ich habe die Songs alle soweit fertig, nur die ein oder andere Korrektur ist noch vorzunehmen, um es richtig rund zu machen. Das Artwork ist auch schon fast fertig, das Layout steht auf jeden Fall soweit. Das Album beinhaltet neun eigene Songs und eine Coverversion von Depeche Mode's Superhit "World in my eyes". Die musikalische Ausrichtung geht auch teilweise in diese Richtung, zum anderen aber auch wieder mehr in Richtung Independent Sound und Grunge. Vielleicht sogar ein wenig Singer/Songwriter. Wie ich ja schon vorher berichtet habe, habe ich mein Instrumentenspektrum erneut erweitert, um Akkordeon und Waschbrett. Das paart sich nun mit dem Altbewährtem und die Orgel ist auch wieder zum Einsatz gekommen.

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, es sind einige Sachen dabei, die ich länger vorher komponiert und dran rumgedoktort habe, aber auch Sachen, die spontan entstanden sind und am gleichen Tag noch aufgenommen wurden, eine bunte Mischung also aus Planung und Spontanität. So mag ich es auch am liebsten !!!

In der Rubrik Discography findet ihr die Details zum neuen Album, in der Rubrik MUSIC könnt ihr ja schon seit geraumer Zeit einen Eindruck vom Sound gewinnen.

17.09.2016

new song "times they are a changin" online

Nun habe ich es endlich einmal ausgepackt und auch benutzt...

...das Akkordeon meines Vaters, und es fügt sich auch wunderbar harmonisch in den Gesamtsound des neuen Songs ein. Ich muß natürlich einräumen, daß die Bedienung noch etwas stümperhaft ist, aber jeder fängt halt auch mal klein an und so habe ich lediglich ein paar unterstüzende Begleittöne gepielt. Wie gesagt, aller Anfang ist schwer und ich bin froh, daß ich die Vielfalt des Sounds wieder etwas erweitern konnte denn so bleibt es auch immer interessant für mich.

Die Arbeiten am neuen Album haben jetzt wieder etwas Fahrt aufgenommen und ich bin sehr zuversichtlich, daß das auch noch was wird mit diesem Jahr ! Ich bin mit dem bisherigen Aufnahmen ganz zufrieden auch wenn nach oben hin immer noch viel Luft ist. Die Geschwindigkeit hat sich etwas verändert und überhaupt ist Geschwindigkeit eine Komponente, die ich heute in einem ganz anderen Licht sehe, als früher. Sowohl vom Songwriting als auch auf das Leben bezogen, aber ich möchte jetzt auch nicht zu philosophisch werden. Deshalb stelle ich hiermit jetzt meinen neuen Song vor und hoffe, er findet Anklang bei euch.

Wie immer in der Rubrik MUSIC zum download !

03.09.16

new song "wind & sea" online

Yeah - embele's back on track !

Ich hatte viele Ideen in der letzten Zeit, wovon sich einige letzlich gut zusammen gefügt haben und daraus ist dieser neue Song entstanden ist. Recht strait beginnet er, bevor er im Mittelteil etwas abdriftet, um sich dann wieder zu kanalisieren und auf die Zielgrade einzubiegen. Es waren einige Gitarrenspuren nötig, um das Feeling entsprechend hinzubekommen. Der Text ist (wie immer) recht kurz, aber dafür konnte ich in dem Wenigen alles ausdrücken, was ich wollte. Mal stürmisch und mal umschmeichelnd, aber so ist auch das Leben. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und stelle ihn wie immer in MUSIC als Download zur Verfügung.

Rock on...

01.09.16

new song "heart & mind" online

Ein neuer Song, der mittlerweile gar nicht mehr so neu ist, da ich ihn schon vor einiger Zeit geschrieben und aufgenommen habe. Mit Herz und Verstand.

Es kommen halt Emotionen hoch, die direkt zu Papier gebracht werden müssen, bevor sie wieder verschwinden und niemals genauso wiederkommen. So wie beim ersten Mal.

Deshalb gilt es oft, schnell zu sein und zu konservieren, damit ein Feeling auch erhalten bleibt. Das ist die einzige Möglichkeit, aus einem Keim auch eine stolze Pflanze werden werden zu lassen.

Dieser Song ist ein kleiner Zweig, der mal zu einem starken Baum heranwachsen soll.

Schaut in der Rubrik MUSIC nach, wie immer !

 

10.07.2016

embele covers "refuse/resist" from sepultura

In den 90er Jahren waren sie der heiße Scheiß, den man nicht verpassen durfte, dann kam es nach der Tour zum Album "Roots" leider zur Trennung von Sänger Max Cavalera und seitdem sind sie nie wieder an den Erfolg ihrer frühen Alben rangekommen.

Dieser Song, vom Album"Chaos. A.D.", eröffnete ihnen auch den Zugang zum Mainstream und hatte durch den enormen Airplay wahnsinnig viel Erfolg, sodaß sie zum weltweiten Metalact avancierten und neben Thrashmetalbands wie Metallica, Slayer, Megadeth oder Anthrax locker bestehen konnten. Ihr Erfolgsrezept war einfach: Groove, Spirit, Metal. Und genau das faszinierte auch mich zu der Zeit, mich mit ihnen zu beschäftigen, obwohl ich ansonsten nicht auf Metalbands mit einem Schreihals als Sänger stand, kam ihre Attitüde immer sehr glaubhaft und authentisch rüber.

Meine Interpretation steht ab sofort in der Rubrik MUSIC zur Verfügung.

29.06.2016

embele's homepage first anniversary

Yeah ! Heute jährt sich zum ersten Mal, das ich mit meiner Musik online gegangen bin. Für mich eine gute Möglichkeit, Revue passieren zu lassen und einen kleinen Ausblick in die Zukunft zu wagen.

In dem Jahr ist viel passiert: Ich habe in dieser Zeit drei Alben fertiggestellt. Als ich letztes Jahr online ging war "Evolutionary Diseases" gerade fertig. Mehr oder weniger begann ich im direkten Anschluß daran mit den Arbeiten zu "The holy death". Parallel dazu begannen schon die Arbeiten an dem Coveralbum, welches ich ja noch nachträglich immer etwas erweitert habe. Dann gegen Ende des letzten Jahres und zu Beginn diesen Jahres habe ich mich mit den Songs zu "Embele" beschäftigt. Ich habe sie nicht genau gezählt, aber ich schätze, das ich in dieser Zeit gut und gerne 30-35 Songs aufgenommen habe. Die musikalische Weiterentwicklung ist vom Gesamtsound vielleicht nicht so arg, aber wenn man auf die Details achtet, wird man feststellen, daß sich einiges im Embele - Kosmos getan hat.

Also, was kommt nun als Nächstes ? Wie ich schon an anderer Stelle hier kund getan habe, arbeite ich schon wieder eifrig an neuen Stücken mit dem Ziel, noch dieses Jahr ein weiteres Album zu veröffentlichen. Fünf Songs sind bereits im Kasten, die ihr ja auch alle schon in der Rubrik MUSIK finden könnt. Ich habe diesmal vor, ein etwas längeres Album zu machen. Die letzten waren alle überschaubar, besonders "Embele" glänzte eher mit Kürze, aber das war auch der Situation geschuldet, in der ich mich da befand. Momentan habe ich keine Eile und auch keinen Druck, ich lasse es einfach fließen und nehme es so, wie es kommt.

Von einem Neuzugang ist noch zu berichten: ich habe ein Akkordeon von meinem Vater geschenkt bekommen, welches er jahrzehntelang pfleglich im Koffer aufbewahrte und es hin und wieder zu Weihnachten hervor holte, um es erklingen zu lassen. Im Gegensatz zu ihm habe ich nicht viel Ahnung von der Materie, aber ich liebe es ja, Dinge autodidaktisch einfach mal zu probieren, um zu schauen, was dabei herauskommt :)

Also... lassen wir uns überraschen

LONGLIVEROCKNROLL

23.06.2016

new song "the case of Jo Cox" online

Unglaublich, was da in England passiert ist. Eine augenscheinlich politisch motivierte Tat, die an Brutalität nicht zu überbieten ist. Auf offener Strasse wird die 41jährige Parlamentsabgeordnete und junge Mutter Jo Cox zuerst mit einem Messer verletzt und dann erschossen.

Als Grund für sein Vorgehen nennt der Täter, nach der Festnahme durch die Polizei, ihren Einsatz für das Verbleiben Englands in der EU.

Man kann nur hoffen, das England sich besinnt und Jo Cox ein letztes Mal in ihrem Streben unterstützt, das Land ein wenig besser zu machen und ihrer hinterbliebenen Familie entsprechend zur Seite steht. Heute stimmen die Engländer in einem Referendum über den Verbleib in der EU ab.

Der Song steht wie immer in der Rubrik MUSIC bereit.

11.06.2016

new song "explode like a volcano" online

Ein neuer Song erblickt das Licht der Welt und ist nach anfänglicher Korrektur nun auch bereit, sich der Öffentlichkeit zu stellen. Erneut bin ich spontan an die Sache heran gegangen und habe meiner Inspiration einfach freien Lauf gelassen, hier ist nun das Ergebnis :

Ein Song, der kurz und knackig direkt zum Punkt kommt und dabei gut Tempo aufnimmt. Den Gesang habe ich dieses Mal auf vier Stimmen verteilt, denn damit experimentiere ich derzeit sehr gerne herum...

Viel Spaß beim Hören, ihr findet ihn wie immer in der Rubrik MUSIC als download :)

26.05.2016

new song "something next 2u" out

Und weils so schön war direkt noch einen Nachschlag - Mahlzeit !

Momentan läuft es und dann muß man dem auch mal freien Lauf lassen. Der neue Song ist eher etwas stiller und nachdenklicher, trotzdem hat er einen Groove, dem man sich nicht so leicht entziehen kann.

Endlich konnte ich auch mein Waschbrett mal zum Einsatz bringen und es klingt für mich super ;) Natürlich dominieren in diesem Song die Gitarren und die Stimmen, aber rein rythmisch ist der Song schon sehr erdig und bodenständig geworden.


25.05.2016

work on album number nine has just begun

Mit der Zeit kommt schon so leicht etwas wie Routine hinein, das Aufnehmen ist wieder in vollem Gange. Ich habe mir diesmal vorgenommen, noch genauer auf Details zu achten. Mein Reportoire an Instrumenten ist auch schon ganz stattlich :)  Diese auch gut nutzen zu können erfordert halt etwas Übung, aber das lasse ich auch irgendwie so laufen, manchmal klappt es, manchmal nicht.  Nachdem ich mit "well with yourself" einen doch recht flotten Song am Start hatte, folgt nun ein neuer im Midtempobereich: "new flag".

Das Aufnehmen hatte, wie auch schon bei den letzten Songs, eine gewisse Vorlaufzeit. Das tut den Songs insofern gut, als das ich vielmehr auf den Aufbau im Vorfeld achte, statt wie mir früher dann immer spontan einen Schluß überlegen zu müssen. Manches Mal war das genial, manchmal aber auch absolut nicht. Den Aufbau vorher komplett festzulegen hat dann auch wieder mehr mit auskomponiert zu tun und Spontanitäten passieren immer seltener, was man den Songs der letzten Zeit glaube ich aber auch anhört.

Ich komme langsam wieder in die Spur und plane dieses Jahr noch mindestens ein ganzes Album fertig zu bekommen. Da ich in den letzten beiden Jahren einen enormen Output hatte, denke ich, das das unter Umständen auch wieder schnell gehen kann, mal schauen, ich lass mich selber überraschen ;)  Die Arbeiten haben ja gerade erst begonnen...

Cya & LONGLIVEROCKNROLL

14.05.2016

new song "well with yourself" now available

Es hat jetzt etwas länger gedauert, da ich doch sehr beschäftigt gewesen bin. Nachdem ich jetzt alles soweit hinter mir habe, was den Umzug angeht, kann ich mich nun auch endlich wieder mehr der Musik zuwenden.

Ein erster Song hat sich derweil auch schon etwas länger angebahnt und ich habe damit begonnen, die hiesige neue Örtlichkeit zum Aufnehmen einzuweihen. Der Sound ist etwas anders, etwas räumlicher... aber das könnt ihr am besten selber beurteilen, wenn ihr Lust habt, der Song ist in der Rubrik MUSIC ab sofort verfügbar.


Viel Spaß damit und wenn ihr dazu etwas loswerden möchtet ... das Gästebuch steht für Euch bereit ;)

21.02.16

forthcoming recordings from the new studio

Da sich meine wohnliche Situation ändert, werden die nächsten Aufnahmen noch etwas auf sich warten lassen. Derzeit sind diesbezüglich also andere Prioritäten gesetzt. Ich denke aber, das ich mit der kreativen Arbeit nicht lange pausieren werde können, da ich mich wohl doch immer mal wieder hinsetzen werde, die Klampfe in die Hand nehme und irgendetwas klimpere. Der Erfahrung nach bleibt davon auch meistens etwas hängen ! Wie auch immer, ihr werdet es hier wohl erfahren ...

Stay tuned and LONGLIVEROCKNROLL 

13.02.16

embele covers "close to me" from the cure

Ein Song, den ich immer schon mal covern wollte. Es ist ja nicht das erste mal, das ich etwas von the Cure spiele. "Close to me" gehörte in meiner Jugendzeit schon definitiv zu meinen absoluten Topsongs ever...

Das ist auch heute noch so und nun habe ich mich mal näher damit beschäftigt, dies ist nun das Ergebnis. Der Schlagzeugrhythmus des Orginals ist super, und auch gut zu spielen, aber die Koordination mit dem coolen Basslauf war über die Distanz schwer zu halten, daher habe ich ihn etwas straighter gemacht, was dem Groove aber keinen Abbruch tut...glücklicherweise :)

Beim Aufräumen ist mir meine alte Melodica wieder in die Hände gekommen, das war ein guter Anlass, mir nun endlich diesen Song vorzuknöpfen denn er ist perfekt für ihren Klang geeignet und war auch für mich einigermaßen zu bewältigen.  

Dies wird wohl der letzte Song im 61rst State Studio sein, die nächsten Sachen kommen dann aus dem 62. Staat. Soundtechnich werde ich vielleicht demnächst mehr mit diesen Tasteninstrumenten arbeiten, ein bisschen Abwechslung...

Der Song steht wie immer in der Rubrik MUSIC bereit ! 

 

28.01.16

"a stranger" from the new album "embele"

Dieser Song ist fast schon tanzbar, ach was rede ich, er ist es ! Die Idee dazu kam mir, wie ich mit meiner Tochter "King" von Years & Years gecovert habe. Eine einfache Akkordfolge, die in den verschiedenen Parts die Vielfalt der Instrumentierung variiert und somit mehr oder weniger dynamisch ist. Darunter ist dann ein relativ straighter Beat, der aber sehr mitreißend ist und zum mitwippen anregt.  So auch bei diesem Song von mir. Ich bin schon etwas stolz darauf, mit meiner akustischen Instrumentierung einen solchen Drive hinbekommen zu haben.  

Beat it, baby  

23.01.16

hats off to mr. david bowie

Ich kann noch immer nicht richtig beschreiben, wie stark mich (und uns wohl alle) der unsägliche Tod von David Bowie getroffen hat. Ein Künstler, der mich mein ganzes Leben lang schon begleitet hat. Es ist traurig, das er nicht mehr da ist und uns weiterhin grandiose Momente der großen Emotionen beschert, nun müssen wir uns mit dem begnügen, was er hinterlassen hat. Ich bin sehr froh darüber, das ich ihn selber zweimal live erleben durfte, von beiden Konzerten habe ich bleibende Erinnerungen behalten. Er hatte eine unheimliche Bühnenpräsenz und Authenzität, wie kein anderer sonst. Künstler seines Kalibers kann man etwas mit Glück an zwei Händen abzählen.

Einer meiner Lieblingssongs von ihm ist das über allem erhabene "Heroes", das ich, in der Rubrik MUSIC, zu seinen Ehren selbst zitiert habe. 

21.01.16

new song "mother soul" out now

Der Song war einer der ersten, den ich für die neue Scheibe geschrieben habe. Ich muß zugeben, daß ich eine gewisse Ähnlichkeit zu einem Nirvana-Song nicht leugnen kann, besonders beim Schlagzeugeinsatz ... und auch das Gitarrenriff hat ein kleine Affinität dazu. Nun, das wäre für mich ja auch nicht der schlechteste Vergleich ;)  

Der Song hat einen sehr persönlichen Bezug, wobei ich auf den Text hier nicht näher eingehen möchte. Damit steht er auf diesem Album aber auch nicht alleine da, denn, wie ich bereits erwähnt habe, ist dies wohl das mit Abstand persönlichste Album, was ich bis zum derzeitigen Zeitpunkt veröffentlicht habe.  

Ab sofort könnt ihr den Track in der Rubrik MUSIC als download finden, viel Spaß damit

Rock on 

18.01.16

new album 'embele' comin' soon  

Seit November arbeite ich jetzt wieder an neuen Songs für mein achtes Album. 

Einige sind zusammengekommen und auch zwei kleine Perlen (von mir favorisierten Künstlern) werden die Liste des neuen Albums zieren. Beide Coverversionen waren es wert, mit auf einem Album zu erscheinen, daher habe ich mich auch direkt für beide entschieden. Nun geben sie einen guten Rahmen für meine eigenen Kompositionen. Inhaltlich unterscheidet sich dieses Album von den vorangegangenen sehr, diesmal liegt der Fokus nicht so sehr auf dem aktuellen Weltgeschehen, sondern eher bei mir selbst. Das Album hat neun Songs und ist mit gut 36 Minuten Spielzeit recht kompakt geworden. Aber ich hatte das Gefühl, damit perfekt abschließen zu können, und so ist es nun fertig !  

Mit "...is a weapon of love" konntet ihr ja schon einen ersten Eindruck gewinnen, und auch der Song von Paris "The Slay Path" ist mit drauf. Die Arbeiten liefen dieses Mal wie von selbst, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Die Rhythmen fallen mir immer leichter und auch in Sachen Songstruktur und -aufbau habe ich dazugelernt. Der hauptsächliche Teil der Songs ist sehr persönlich ausgefallen, daher auch der schlichte Albumtitel. Dies war meiner Meinung nach am treffensten für dieses kurze Werk.  

Derzeit arbeite ich noch am Artwork und damit werde ich vorraussichtlich auch noch etwas beschäfigt sein, denn ich möchte auch hier das bestmögliche Ergebnis erzielen. Eine Special Edition ist momentan noch nicht geplant, aber langfristig könnte es sein, das ich noch an einer arbeiten werde. Gerade konzentriere ich mich auf die normale Version, die wie immer, als Jewelcase - Variante erscheinen wird.  

Nähere Angaben zu den Songs findet ihr in der Rubrik Discography. Im Laufe der nächsten Zeit werde ich auch noch den einen oder anderen Song online stellen  ...  so watch out !!! 

09.01.16

new song "...is a weapon of love" out now

Ich habe mich entschlossen, diesen Track online zu stellen, weil ich ein erstes Zeichen im neuen Jahr setzen will ! Das nächste Album ist in Planung und die Arbeiten gehen einigermaßen kontinuierlich voran. Ich denke, mittlerweile kann ich so langsam Bergfest feiern, und so könnte man davon ausgehen, das ich im Frühjahr soweit fertig sein dürfte, wenn nicht sonstiges dazwischen kommt. Der neue Track ist heute fertig geworden und ich finde die Version schon ganz gelungen.

Viel Spaß damit wie immer als download in der Rubrik MUSIC 

 

25.12.15

workin' on new songs

Nachdem ich mit "Plants & Rags" erneut einen Song von PJ Harvey auf das nächste Album gehievt habe ( da habe ich mich schon festgelegt ;), sind indes die Arbeiten an neuen eigenen Songs in vollem Gange. Ich versuche mich stilistisch etwas zu verändern, probiere mich an Sachen aus, die ich teilweise selber kurz zuvor erst kennengelernt habe. Mich interessiert, wie einfach es manchmal zu seien scheint, Atmosphäre zu kreieren mit nur wenig Mitteln. Dahinter steckt natürlich auch eine gewisse Analyse, die ich mir aber auf meine Art nutzbar machen will. Rhythmen und Grooves faszinieren mich von je her und ich habe nun halt wesentlich mehr Möglichkeiten, dies auch umzusetzen.  Wie auch immer, ich möchte erneut andere Dinge ausprobieren und vielseitiger werden. Es ist doch auch schrecklich, vorhersehbar zu sein ! Das Leben ist ein Strom, man weiß nie, wo er einen hintreibt... 

Es wird natürlich etwas dauern, ich stehe noch am Anfang, aber ich erfreue mich gerade wieder daran, wie schön es ist, kreativ zu sein.  

Neues Jahr...mehr Songs, mehr Soul, mehr Groove, mehr... ROCK 'N ' ROOOOOOL !!!

Cya in 2016

Mark  

18.12.15

next album is comin' / incl. "plants & rags" (pj harvey) 

Die Arbeiten für das nächste Projekt haben begonnen, ich freue mich schon darauf, wieder aktiv werden zu können. Ich habe etwas Pause gemacht, um dem kreativen Geist Platz zur Entfaltung zu gönnen. In den letzten zwei Monaten habe ich ausschließlich an den Coversongs gearbeitet. Auch für das nächste Album habe ich mir einen Song vorgenommen, der nicht aus meiner Feder stammt. Ich zitiere erneut PJ Harvey.  

Es ist nicht das erste Mal, das ich mich an einem ihrer Songs versuche. Sie fasziniert, inspiriert und fesselt mich so ungemein, wie keine andere Künstlerin.      Ich habe den größten Respekt vor ihrer grandiosen Arbeit ! "Plants & Rags" von ihrem Debut ist enorm in der hypnotisierenden Atmosphäre wirksam, und setzt sich so in den Hirnwindungen fest ... 

11.12.15

embele covers "world in my eyes" from depeche mode

Im Namen der Rose...  

Depeche Mode zu Beginn ihrer zweiten Dekade, Anfang der Neunziger. Wie ein guter Rotwein nach Jahren. Über die musikalischen Qualitäten der Herren braucht man nicht viele Worte verlieren...und es ist ungewöhnlich selten, daß man solche Perlen für sich neu entdeckt, welchem Zufall man sie auch verdankt.   

Ein großer Song !  

Wie immer in der Rubrik MUSIC zum download 

06.12.2015

embele covers "my friends" from the red hot chili peppers

Die Red Hot Chili Peppers. Eine Band, die in jedem Abschnitt ihrer Karriere etwas besonderes an sich hatten. Die Magie ist ihnen meistens erhalten geblieben. Natürlich ist John Frusciante ein absolutes Ausnahmetalent. Aber diese Übermacht verdeckt oftmals auch die pure Schönheit derer, die den Sound in gewissen Phasen perfekt ergänzt haben. Das eine Album "One hot minute" (was für ein treffender Titel !) ist die Platte, bei der Dave Navarro (Jane's Addiction) für den ausgefallenden John Frusciante einspringt und ein weiteres Highlight seiner Diskographie abliefert. Der Song "My friends" ist für mich wie kein anderer von ihm geprägt.

Alles schöne zum Nikolaus... 

26.11.2015

embele covers "sober" from tool

Diese Band braucht man eigentlich nicht extra vorzustellen. Sie sind die Könige des modernen Progrock. Als ich sie Anfang der Neunziger durch eine Freundin kennenlernte, war ich völlig fasziniert, ja, wahrlich benommen von der emotionalen Wucht ihres unvergleichlichen Sounds. Und das ist bis zum heutigen Tag auch so geblieben. Vier Ausnahmetalente, die zu einer erruptiven Einheit verschmelzen und dabei Klanglandschaften offenbaren, die der Entdeckung eines neuen Planeten gleichkommen. Der Song "Sober" ist auf ihrem ersten richtigen Album "Undertow" aus dem Jahr 1993. Es war die erste Single einer Band, die dafür eigentlich gar nicht geeignet scheint, weil ihre Musik im Kontext soviel mehr zu bieten hat. Meine akustische Version des Songs hat ein wenig von der Energie, ohne dabei auf die Effekte zu setzen, behalten. Allerdings bleibt es natürlich nur eine Interpretation. 

15.11.2015

Liberté, Egalité, Fraternité 

 

Im Zuge solcher Nachrichten muß man trotz des Schocks ein Zeichen setzen ! Einschüchterung ist das, was die Terroristen bezwecken und das ist auch eine Art von Freiheitsberaubung. Ich habe einen Song geschrieben, der im Gedenken an die vielen Toten von Paris an das erinnern soll, was für uns freien Menschen von Europa wichtig ist:

Freiheit, Gleicheit, Brüderlichkeit 

17.10.2015

embele covers "digging the grave" from faith no more

Das jetzt mit den Neunzigern auch mal ein echter Kracher dran ist, war ja zu erwarten...  

Nur das es gleich einer von Faith No More ist, das wiederum nicht. Die Interpretation mit meiner akkustischen Instrumentierung ist daher auch etwas ungewöhnlich, macht aber trotzdem Spaß !  

Der Song, von ihrem Album "King for a day, fool for a lifetime", ist damals als Single veröffentlicht worden, und das auch zurecht. Er geht voll nach vorne und Mike Patton zeigt alles, was sein wundersames Organ zu bieten hat. Dass das nur schwer zu toppen ist, versteht sich natürlich von selbst. Nichtsdestotrotz verspürte ich den unwiederstehlichen Drang, mich an dem Song zu versuchen. Besonders gut gefällt mir die herrliche Zwischenstelle, die vom Schlagzeug nach der zweiten Strophe eingeleitet wird. Faith No More waren und sind für mich der Inbegriff dafür, was den damaligen "Crossover" ausgemacht hat...

...ganz großes Kino (für die Ohren) ! 

15.10.2015

embele covers "serpentine" from dEUS

Das Covern macht einfach zuviel Spaß, um schon wieder damit aufzuhören. An den Achtzigern habe ich mich aber erstmal soweit abgearbeitet, sodaß es jetzt Zeit wird, sich mehr mit der nachfolgenden Dekade zu beschäftigen. Die Neunziger waren nicht minder prägend für mich. Grunge, Metal und Alternative waren die vorherrschenden Musikstile, die mich zu dieser Zeit fesselten.

dEUS kamen genau zur richtigen Zeit in mein Leben, und begleiten mich bis heute. Der Song "Serpentine" von ihrem zweiten Album "In a bar, under the sea" ist ein sehr ruhiger Song, dafür aber mit viel Tiefgang, Mut zur Entschleunigung und schönen Harmonieen, die einen nicht mehr loslassen. Die Band ist bis heute noch aktiv und produziert auch immer noch grandiose Alben, auf denen es immer sehr viel zu entdecken gibt. Der Song wurde, wie viele andere Songs von dEUS auch, vom Sänger Tom Barman geschrieben.

Den Song findet Ihr wie gewohnt in der Rubrik MUSIC... 

26.09.2015

last but not least: embele covers "white wedding" from billy idol

Zum Abschluß meines ersten Coverprojektes kommt nun noch ein echter Klassiker von Billy Idol hinzu.  

"White wedding" ist eines dieser Lieder, daß mich immer noch mitreißt, obwohl es schon so alt und abgenudelt ist.  

 

Er verstand es wie kein anderer, den Punk mainstreamfähig zu machen. Der Song stammt von seinem Debutalbum "Billy Idol" von 1982. Es lebe die hochgezogene Lippe, yeah !

In der Rubrik MUSIC verfügbar. 

20.09.2015

coveralbum "jumpin' someone else's song" available now...

Eigentlich wollte ich noch weitere Songs aufnehmen, stellte dann aber fest, daß diese fertigen einen gewissen Kontext erfüllten, da sie alle aus einer Epoche stammen, bei der höchstens PJ Harvey etwas aus dem Rahmen fällt. Da diese aber so etwas wie meine größte Inspirationsquelle ist, habe ich beschlossen, sie mit dazu zu nehmen.  

Alle restlichen Songs stammen aus der Anfangzeit, meiner musikalischen Sozialisierung. Die schon etwas älteren Aufnahmen von "Jumpin' someone else's train", "Blasphemous Rumours" und "Running to stand still" fügen sich, wie ich finde, sehr gut ins Gesamtbild ein.

Es ist nur eine kleine Zeitreise, und es macht viel Spaß, sich an den eigenen Helden zu versuchen. Es kann wahrscheinlich ausgeschlossen werden, daß dies nur das einzige Ding dieser Art gewesen sein sollte, vielleicht mache sowas später noch einmal, Songs hätte ich wahrlich genug :) 

19.09.2015

embele covers "all of this" from new model army

Und wieder einmal bin ich den Achtzigern zugeneigt, ist ja auch nicht besonders verwunderlich, war ich doch Teenager zu dieser Zeit und wissbegierig, was es alles musikalisch zu entdecken gab. Ich streckte schon damals meine Fühler in viele Richtungen aus und diese Vielfalt gefällt mir auch noch bis heute. New Model Army waren und sind ein großer Einfluß auf mich, denn ich war schon immer von der lyrischen Gewandtheit eines Justin Sullivan beeindruckt. Der Mann ist ein echter Rockpoet, und das ist heute extrem selten geworden. Der Sound der Band war zudem mit nichts zu vergleichen, was zu dieser Zeit existierte. Ich mußte allerdings feststellen, das seit damals einige Zeit ins Land gestrichen ist. Ich habe die Band dieses Jahr live auf dem Burg Herzberg Festival erlebt und kannte vom gesamten Set, das sie spielten, gerade mal vier Songs. Das Konzert war aber trotzdem klasse.

Der Song ist auf dem Klassiker-Album "The Ghost of Cain" zu finden, auf dem auch ihr Überhit "51st State" zu finden ist, der ja immer noch Anstoß der Namensgebung meiner Studioörtlichkeiten ist.   

P.S.: Die Arbeiten am Coveralbum gehen sehr gut voran, bisher habe ich rund 7 - 8 Songs zusammen, eine Veröffentlichung könnte daher unter Umständen doch schneller gehen, als ich zuerst dachte... der Song ist wie immer in der Rubrik MUSIC verfügbar ! 

17.09.2015

embele covers "warm wet circles" from marillion

Die Achtziger Jahre waren musikalisch im Umbruch. Zwischen den Stühlen irgendwie. Sehr viele talentierte Leute trafen sich, um gemeinsam Musik zu machen, und eine ganze Menge neue Genres wurden erfunden. Als ich damit anfing, Marillion zu hören, mußte ich mich gedanklich erst einmal damit abfinden, daß es wirklich Lieder gab, die 18 Minuten lang waren und das das absolut fesselnd war... weit ab vom damaligen Mainstream.  Ich bin dann nach der Fish-Ära ausgestiegen, obwohl sie auch heute noch gute Alben produzieren. Die ersten Alben "Script for a jester's tear", "Fugazi", "Misplaced Childhood" bleiben aber unerreicht. Dieser Song ist auf dem Album "Clutching at straws", dem letzten mit Fish...

In der Rubrik MUSIC könnt ihr das Ergebnis hören.

P.S. Ich bin nur ein kleiner Fish ;) 

13.09.2015

bonustrack "undying sickness" from the new album online

Der neue Track von der aktuellen Special Edition nun exclusiv für alle verfügbar.  

Das Thema mit den Flüchtlingen und den fragwürdigen Reaktionen von... immer wieder, den ewig Gestrigen ist aus Gründen der eigenen Moralvorstellungen und Gesten der Menschlichkeit erneut sehr beschämend ! Wie kann man nur so kalt sein gegenüber denen, die schlicht versuchen, ihr nacktes Überleben zu sichern.  

Auch dies ist ein Schrei nach Liebe ! 

12.09.2015

embele covers "give it up" from talk talk

Erneut erfaßt mich der Sog der Achtziger und trifft damit auch voll ins Schwarze ! Talk Talk, eine der genialsten Bands auf dem Planeten, sind für mich ein großer musikalischer Einfluß gewesen. Mark Hollis mit seiner unacharmlichen Stimme, die soviel Sehnsucht und Verzweifelung ausdrückte. Dazu die Wucht des unermüdlichen Rhythmusses und des Grooves des Basses. Wahnsinn !

"The colour of spring" ist für mich das Album, das sie am neugierigsten und abwechslungsreichsten zeigte.

In der Rubrik MUSIC gibt's den Track zu hören... 

08.09.2015

this friday release                     

Am Freitag ist es nun soweit, nicht nur, das sich die Att(a/e)ntate von New York, Washington und Pennsylvenia zum vierzehnten Mal jähren, nicht nur das Slayer diesen Tag auserkoren haben, um ein neues Album auf die Menschheit loszulassen, nein... auch Embele ist erneut mit neuer Mucke am Start. Hier ist die Jewelcase Variante des neuen Album in den drei Varianten des Triptychon-Coverartworks zu sehen. Das Album beinhaltet zehn Songs und die dazugehörige Special Edition wird einen Bonustrack auflisten. Bei Interesse einfach kontakten !

Nebenbei arbeite ich noch an einem Coveralbum, welches derzeit noch nicht fertig ist, ich denke, es könnte auch noch etwas damit dauern, denn es kommen ständig neue eigene Ideen dazwischen. Aber wahrscheinlich ist, das ich es zum Anfang des nächsten Jahres fertig haben werde.

Longliverocknroll 

06.09.2015

embele covers "here today" from the chameleons

The Chameleons begleiten mich schon sehr, sehr lange. In den Achtzigern waren sie auf dem Zenit ihrer Karriere und ich hatte im Jahr 2000 tatsächlich noch das Glück, sie live erleben zu dürfen, im Zuge der Tour ihres damaligen Comeback Albums "Why call it anything?".  

Große Emotionen und klasse Songwriting geparrt in dem für sie typischen,  rockigen Wavesound. "Here Today" war und ist eines meiner all-time-faves von ihnen.  

In der Rubrik MUSIC ab sofort verfügbar ! Viel Spaß

 

03.09.2015

the holy death (special edition) in the making... 

 

Diese Special Edition wird den Bonustrack "Undying Sickness", Texte plus Illustrationen und Bilder beinhalten. Gedanken zu den Songs, weil mich die meisten Themen zutiefst verstören oder eben anders fesseln, sind ebenfalls enthalten.

Hier schonmal ein erster Eindruck vom Artwork. Die Edition kommt als 26-seitiges Hardcover Digibook 

Mehr dazu später auf dieser Seite... 

26.08.2015

new song "plastic life" online

Mit "Plastic Life" steht Euch nun der mittlerweile dritte Song vom neuen Album "The holy death" in der Rubrik MUSIC zur Verfügung. Der Titel hat einen leichten Wave Touch, aber ich stehe ja auch schon seit Jahren auf The Cure und dies ist etwas an ihren Sound der frühen Achziger-Jahre angelehnt. Inhaltlich brauche ich die Dringlichkeit dieser Problematik wohl nicht weiter auszuführen, denn da sagen Bilder mehr als tausend Worte ! 

23.08.2015

light at the end of the tunnel - new album "the holy death" will be released on Sept. 11th

Am Ende ging es dann doch wieder schneller, als ich es erwartet habe. Die neuen Aufnahmen sind soweit im Kasten und die Chronologie ist dieses Mal der zeitlichen Abfolge der Entstehung nach angelegt. "the holy death" befasst sich mit Themen wie zum Beispiel: den kulturellen Unterschieden im Umgang mit dem Tod; der angeblichen Gerechtigkeit des Welthandels; der unausweichlichen Gewissheit, von der nächsten Entwicklungstufe der Evolution, als Krone der Schöpfung abgelöst zu werden; der rücksichtslosen Ausbeute jeglicher Ressourcen unseres Planeten; dem Leben als Messi; Egoisten; Herzensbrecher; Walter White; einer Hommage an Martin L. Gore und mehr. Die stilistische Ausrichtung ist breit gefächert, alles in allem ist dies wohl in gewisser Weise mein Hippiealbum, wenngleich man auch die Lagerfeuerromantik vermissen wird müssen, aber das Flair ist vorhanden. Die Cajon ist eine unglaubliche Erweiterung des gesamten Sounds geworden, ich möchte sie nicht mehr missen ! 

Aufgenommen habe ich, wie schon "rebel's revenge", "nine" und "evolutionary diseases" vorher, im 61rst State - Studio, Aldkerk. Erneut kam dabei mein Tascam dp 008 zum Einsatz. Ich habe jetzt so rund sechzig bis siebzig Songs damit aufgenommen und meine Technik immer mehr verfeinert. Dies zeigt sich besonders in der Möglichkeit, mehr Taktwechsel zu wagen , um die Songs interessanter zu machen. Ich habe aber auch ganz einfache Linien benutzt und diese dann akzentuiert verfeienert. Gesang ist nach wie vor mein größtes Manko, aber ich gebe mir Mühe und arbeite stetig daran, besser zu werden ;)

"the holy death" hat diesmal ein echtes Releasedate. Dieses ist am 11. September 2015 und es erscheint vorerst nur die normale Jewelcase Version. Das Artwork kommt im Triptychon - Format zum individuellen Coverwechsel.  

Später wird, wie gewohnt, noch eine dazugehörige Special Digibook Edition erscheinen, die wie immer  viele Bilder, Illustrationen, Texte, Anmerkungen und einen Bonustrack enthalten wird.  

Zum entsprechend späteren Release-Zeitpunkt mehr auf dieser Seite.                                                                                                                                                                                                                                                                                                            

08.08.2015  

discography update & other news

Zurück vom Burg Herzberg Festival und noch immer begeistert vom Hippieflair auf Ibiza bin ich nun auch vollends in das musikalische Feeling eingetaucht. Ich bin schon sehr lange ein großer Fan von Led Zeppelin, Free, Jimi Hendrix, Jethro Tull, Velvet Underground und habe auch eine Vorliebe für die Doors, dieser hypnotische Sound, der Dich gefangen nimmt.
Meine neuen Songs werden wesentlich percussiver und rhythmischer als früher. Das liegt natürlich mitunter daran, daß ich mir eine Cajon gekauft habe, die ein akustisches Schlagzeug perfekt immitiert, dazu kombiniere ich diverse Rasseln, Hölzer, TicTac Dosen, Djemben und Tambourine. Bisher ist auch schon von vielem was dabei, Reggea, Metal, Folk, Rock, Blues & Pop. Die Arbeiten gehen gut voran und ich freue mich schon auf das was noch kommen wird.
 

Ferner ist die Rubrik DISCOGRAPHY nun endlich vervollständigt worden: die Alben der "early days" sind nun auch komplett aufgelistet.  

So LONGLIVEROCKNROLL 

26.07.2015

new song online

Ab heute ist der neue Song  

"ALWAYS LOOKING FOR EVERYTHING" online !!!

In dem Song arbeite ich ein Thema ab, welches mich schon seit Jahren beschäftigt, darüber zu schreiben. Der Aufbau ist einmal mehr aus der Vorliebe für das Vermischen verschiedener Musikstile entstanden.   

Hier jetzt eine erste Demoversion... 

Viel Spaß beim Hören in der Rubrik MUSIC  

 

17.07.2015

new album

Die Arbeiten an neuem Material haben wieder begonnen, jetzt wo die Sommerpause rum ist ! Aber auch wenn die Urlaubszeit vorbei ist, macht sie doch nachhaltig von sich hören. Das der Sound auch etwas exotischer anmutet, ist wohl meiner Zeit auf Ibiza geschuldet, ich habe meine akustische Sammlung um weitere Exemplare (Klangschale, Kastanetten) erweitert...Hippie rules !  

 

 

30.06.2015

evolutionary diseases

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe das Album zwar schon seit Mai fertig, aber da die Seite jetzt erst am Start ist...

Hier nochmal offiziell: 

Album beinhaltet zehn eigene und eine Fremdkomposition, Name ist Programm !

Ich lote weiterhin das Gebiet der akustischen Musik aus. Die Instrumente die ich benutze sind hauptsächlich Gitarre, Bassgitarre, Djembe, Tambourine, Rassel. Diese Art von "unverfälschter" Musik gefällt mir so gut, weil ich mich damit auf einfache Weise mitteilen kann. Aus vielen alltäglichen Dingen lassen sich schöne Klänge erzeugen, damit zu experimentieren macht immer wieder Spaß.

Bei Interresse einfach Kontakt anwählen. 

29.06.2015

embele goes online

hallo Welt. Ich habe es nun endlich hinbekommen, meine eigene Homepage online zu stellen. Es hat sich so einiges angesammelt, das ich immer schon veröffentlichen wollte. Im Laufe der Zeit werde ich natürlich noch an der Homepage arbeiten, sodass Ihr immer auf dem aktuellen Stand seid. 

Derzeit sind schonmal einige Artworks, MP3s und diverse Coverartworks meiner letzten Demos zu sehen.  

Feedbacks im Gästebuch sind ausdrücklich erwünscht !

Viel Spaß

Mark